×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.

A-Gruppe, 09.10.17, 20. Spieltag

SC BKA - BSG Taxi Bonn  2:3 (0:2)

Endlich, endlich. Am 20. Spieltag konnten wir nach langer Abwesenheit wieder auf unseren angestammten Heimplatz in Ersdorf zurückkehren. Zur Einweihung des neuen Flutlichts war auch ein hochkarätiger Gast eingeladen. Der Gegner am Abend des 09.10. hieß nämlich Taxi Bonn – seit Jahren immer unter den Top 3 der A-Liga des BKV und aktuell ebenfalls wieder mit Inter 2000 punktgleich an der Spitze. Zum Glück konnten wir auf einen breiten Kader zurückgreifen. Darunter auch Rolf, der nur zwei Wochen nach dem Abschiedsspiel von Julian B. ebenfalls das Ende seiner SC-BKA-Karriere bekanntgab.
Wohl wissend, dass es heute schwer werden würde, versuchten wir den Schwung aus dem letzten Erfolg mitzunehmen und konnten zu Beginn auch ordentlich mithalten. Zwar hatte Taxi mehr Spielanteile und setzte uns immer wieder unter Druck, aber die Defensive um Libero Chris konnte alles abwehren. Leider mussten wir dann Mitte der ersten Halbzeit dem permanenten Pressing Tribut zollen und das 0:1 hinnehmen. Nach einem Ballgewinn in der Defensive wurden wir sofort wieder über rechts früh angegangen, sodass ein Fehlpass provoziert wurde. Diesen nahm der Außenspieler von Taxi dankend auf und flankte den Ball butterweich auf den langen Pfosten, wo der starke Stürmer zur Führung einnickte. Nun wurde die Übermacht doch deutlich und wir sahen uns immer mehr Angriffen ausgesetzt. Oftmals überfordert mit dem Druck von Taxi konnten wir den Ball nie lange in unseren Reihen halten und es folgte wenig später das 0:2.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich erst einmal nichts und Taxi konnte sogar noch auf 0:3 erhöhen. Jetzt schien das Spiel gelaufen, doch gegen Ende der Partie, die heute auf Grund der Schiri-Verspätung nur in 2x40 Minuten ausgetragen wurde, flammte noch einmal ein Fünkchen Hoffnung auf. Denn unser Sturmduo Julian K./Johannes zeigte, dass auch wir durchaus unsere Offensivstärken besitzen und in der Lage sind, gegen jeden Gegner in der Liga unsere Tore zu machen. Und mit zusammen immerhin schon 43 Scorerpunkten haben die beiden daran einen nicht unerheblichen Anteil. Zwar schafften wir nicht mehr die Wende, wie im letzten Spiel, aber zweimal konnte Julian Johannes einen Treffer auflegen, sodass wir in der letzten Minute tatsächlich noch die Chance auf den Ausgleich zum 3:3 hatten. Leider verfehlte Julian dann nach einem Freistoß von Chris knapp das Tor. Auch Rolf, der am Ende seine letzten Minuten für den SC absolvierte, konnte daran nichts mehr ändern. Nach fast 10 Jahren, 109 Spielen und 8 Toren verabschiedete er sich vom aktiven Geschehen. Vielen Dank noch einmal für die Treue und die vielen Einsätze.

Doch so blieb es letztlich bei der Niederlage, die alles in allem auch verdient war. Aber wie schon im Pokalspiel war diese sehr knapp und wir können trotz allem positiv in die nächsten Spiele gehen. In den kommenden Wochen geht es dann zunächst zuhause gegen Burbach und dann im Nachholspiel gegen KB Niederkassel, wo wieder deutlich mehr zu holen sein wird. Dort können wir dann vermutlich schon auf unsere drei Neueinkäufe Dominik, Johnny und Franz-Martin zurückgreifen.

Aufstellung:
Auri – Volker, Chris, Kerim – Peter, Gereon, Fabi, Marcin, Moritz – Julian K., Johannes

Einwechslungen:
30. Jonas für Fabi
38. Basti für Volker
50. Fabi für Moritz
60. Mert für Peter
75. Rolf für Marcin

Tore:
1:3 Johannes (Juian K.)
2:3 Johannes (Julian K.)