×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.

A-Gruppe, 10.07.17, 15. Spieltag

BSG Zürich - SC BKA  7:4 (4:2)


Nach 4 Liga-Siegen in Folge mussten wir am zweiten Spieltag der Rückrunde eine Niederlage einstecken. Der Gegner war der derzeit starke Zweitplatzierte, die BSG Zürich. Da bei uns sämtliche Torwartkandidaten abwesend waren, erklärte sich mal wieder Basti bereit, den Kasten zu hüten. Und das klingt bei 7 Gegentoren zwar irgendwie komisch, aber er hat ein gutes Spiel gemacht und es ging kein Tor auf seine Kappe. Auch ansonsten fehlte aber einiges an Personal, sodass wir mit kleinem Kader zum letzten Spiel vor der langen Sommerpause anreisten. Dennoch wollten wir was mitnehmen. Leider war von Beginn an ziemlich klar, in welche Richtung das Spiel läuft und wir hatten arge Probleme, nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. Dennoch gelang uns ein kleiner Befreiungsschlag. Zunächst konnten Julian K. und Ossi auf der linken Seite mehrere Spieler auf sich ziehen, sodass Volker in der Mitte relativ frei war. Julian sah das und passte in die Mitte, wo Volker den Ball noch annehmen konnte und zum 1:0 traf. Nur kurze Zeit später verlängerte Ossi einen langen Ball mit dem Kopf in den Lauf von Julian K., der im Dribbling noch einige Spieler stehen ließ und diesmal selbst abschloss. Auf einmal stand es 2:0 und alle fragten sich, wie das passieren konnte. Lange konnten wir den Vorsprung leider nicht halten. Die grundsätzlich sehr ballsicheren Spieler von Zürich wechselten oft die Seiten und kamen gefährlich über die Außen, sodass sie bald rankamen, und durch Standards und gute Spielzüge bis zur Halbzeit das Ergebnis auf 4:2 stellten. Zwar kamen wir auch noch ein paar mal zu Angriffen, als wir bei längeren Passstafetten den Ball eroberten und Konter setzten, doch ein Tor gelang uns nicht mehr. In der zweiten Halbzeit machten wir es eine ganze Zeit lang besser, waren enger am Mann und ließen weniger zu. Dennoch war schließlich der Bann gebrochen, vielleicht fehlte auch die Luft, aber innerhalb weniger Minuten erhöhte Zürich auf insgesamt 7:2. Gegen Ende der Partie konnten wir dann noch einmal zuschlagen, was aber eher unter Ergebniskosmetik fällt. So bediente Moritz erneut Volker, der in der Mitte vor dem Tor nur noch einschieben musste, und Chris erkämpfte einen zu kurzen Rückpass zum Tormann. Diesen Ballgewinn nutzte dann Julian K. für sein zweites Tor. Daher mussten wir leider mit einer deutlichen Niederlage in die Sommerpause ziehen, aber auch mit der Erkenntnis, dass selbst gegen so starke Gegner in optimaler Besetzung was gehen kann. Da es zu unserem Einspruch gegen das Phoenix-Spiel immer noch keine Entscheidung gibt, stehen wir derzeit auf einem guten 5. Platz. Sollte es die zwei Punkte doch noch geben und Phoenix dadurch einen abgezogen bekommen, ziehen wir wieder vorbei auf Rang 4, haben aber ohnehin noch 2 Spiele weniger. Jetzt hoffe ich aber erstmal, dass alle Verletzten die lange Pause nutzen, um wieder gesund und fit zu werden, sodass wir nach den Ferien noch eine ordentliche Rückrunde spielen können!

Aufstellung:
Basti – Kerim, Chris, Jo – Julian P., Axel, Moritz, Peter, Volker – Julian K., Ossi

Einwechslungen:    
46. Kersten für Axel
55. Axel für Jo

Tore:
1:0 Volker (Julian K.)
2:0 Julian K. (Ossi)
3:7 Volker (Moritz)
4:7 Julian K. (Chris)