×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.

A-Gruppe, 14.11.16, 24. Spieltag

BSG Burbach - SC BKA  2:5 (2:4)

Durch die letzten drei Niederlagen wurde es tabellarisch langsam kritisch. Hatten wir nach dem Sommer gehofft, noch den Anschluss ans obere Drittel zu schaffen, befinden wir uns gegen Saisonende im richtigen Abstiegskampf. Umso schöner war, dass wir diese Woche auf 14 Spieler zurückgreifen konnten. Ein Dank schon mal an Cowboy an dieser Stelle, der sich angeschlagen an die Linie gestellt hatte, da sich aber sonst keiner verletzte, auf einen Einsatz verzichtete!!!
Und auch das Glück kehrte zurück. In den vergangenen Spielen hatten wir teilweise trotz Feldüberlegenheit nur wenig Tore erzielt und gleichzeitig natürlich viel zu viele kassiert. Im Spiel gegen das Team von Gerüstbau Burbach lief es von Beginn an deutlich besser. So konnten wir schnell durch Ossi mit 1:0 in Führung gehen, nachdem dieser das Chaos im gegnerischen Strafraum ausnutzte. Weitere schöne Spielzüge folgten und wir führten durch Tore von Julian K. und Freddy (2x) sogar 4:0. Alles sah nach einer deutlichen Sache aus, aber wir mussten tatsächlich noch mal zittern, denn Burbach konnte auf 4:2 verkürzen, und da war gerade eine halbe Stunde gespielt. Die Erinnerung an das Auswärtsspiel gegen Phoenix vor einigen Wochen – ebenfalls in Lessenich – war natürlich präsent. Da gingen wir am Ende mit einer 4:8-Niederlage vom Platz. Angesteckt durch die vielen Nicklichkeiten und Diskussionen von Burbach ging uns der Spielfluss verloren. Dann passierte erst einmal lange nichts, zumindest fiel kein Tor – dafür Schnee! Dann, in der 60. Minute, war es soweit: Nach dreieinhalb Jahren gab Chris sein Comeback. Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, sodass sein letztes Spiel tatsächlich am 13.05.2013 war, damals ein 2:2 gegen Impekoven. Willkommen auf dem Grün!!! Mit ihm zusammen kam auch Johannes auf den Platz und er war es dann auch, der die Entscheidung besorgte und das 5:2 erzielte. Damit rückt er auch Cord in der „Ewigen Liste“ wieder auf die Pelle, denn mit nun 55 Toren liegt er nur noch 2 Treffer hinter ihm. Als nächster Gegner wartet jetzt Uni Vandlia, die mit 148 Gegentreffern dastehen. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass Thommy am Montag nach längerer Verletzung wieder einsteigt, denn er liegt ebenfalls nur knapp hinter den beiden Goalgettern. Aber Scherz beiseite: Nur die Punkte zählen, und daher gilt es, jetzt nach dem wichtigen Dreier den Klassenerhalt klarzumachen. Mit einem Sieg gegen Uni haben wir Telekom schon definitiv hinter uns und sind gerettet. Sollte gleichzeitig Beuel verlieren, ist uns auch der 10. Platz schon nicht mehr zu nehmen (Beuel hat noch ein Nachholspiel).
Noch zwei Spiele – noch zwei Siege!!!

Aufstellung:
Auri – Fabi, Peter, Henning, Ossi – Julian P., Wolle – Julian K., Marcin, Basti – Freddy

Einwechslungen:
60. Chris für Fabi
60. Johannes für Basti

Tore:
1:0 Ossi
2:0 Julian K. (Freddy)
3:0 Freddy (Julian K.)
4:0 Freddy (Marcin)
5:2 Johannes (Marcin)