×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.
19. Spieltag, 07.10.2013, Sportplatz Buschdorf:

Deutscher Herold I - SC BKA        1 : 1 (1 : 1)


Trendwende oder verschenkter Sieg? Das ist wohl die Frage, die sich nach dem Unentschieden gegen Deutscher Herold I stellt. Klar war, dass wir uns nach zwei Niederlagen und deutlich zu vielen Gegentoren steigern wollten. Vorweg: Beides gelang!

Auf einem Platz mit 90-minütiger tiefstehender Sonne an der Eckfahne und Umkleidekabinen im Bauwagen hatten wir gleich zu Beginn die Überhand. Hinten spielten wir ruhig über Libero Wolle heraus und vorne mit unserer zurückgekehrten Offensivreihe gefährlich. So dauerte es auch nicht lange, bis Cord einen Ball mit Auge im gegnerischen Tor unterbrachte. Die frühe Führung war zwar beruhigend, da ein zuletzt ungewohntes Gefühl, aber leider verpassten wir es, weitere Angriffe ebenso erfolgreich abzuschließen. Nach und nach gelang es nun auch dem Gegner, sein Spiel aufzubauen und uns bei eigenem Ballbesitz unter Druck zu setzen. So entstand auch der Ausgleich: Etwa zehn Minuten nach dem Führungstreffer griffen sie erneut früh an, als wir versuchten, bei eigenem Abschlag den Ball hinten herauszuspielen. Da das nicht gelang, versuchte Julian dann doch nach einem Rückpass einen weiten Ball zu spielen. Dieser landete allerdings direkt am Fuß des Gegners, der den Ball sofort im Tor versenkte. Bis zur Halbzeit waren dann beide Mannschaften bemüht, zu ihrem Spiel zu finden.

Nach einigen Umstellungen in der Pause sah es dann wieder deutlich besser für uns aus. Deutscher Herold hatte im Grunde keine einzige Chance mehr, doch auch uns wollte es nicht gelingen, den Ball über die Linie zu drücken. Und das, obwohl wir eine Reihe guter Gelegenheiten hatten. So z.B. Christoph, der sein Abschiedsspiel bestritt. Doch im Gewühl mit der gegnerischen Abwehr war leider auch für ihn kein Durchkommen. Am Ende blieb es bei einem Unentschieden.

Wie bereits gesagt, hat Christoph sein Abschiedsspiel gegeben. Seit 2011 war er im Team und begann zunächst in unserer Kleinfeldtruppe mit insgesamt 13 Einsätzen und 2 Toren. Ab 2012 war er dann auch im Großfeld aktiv, und da auf fast jeder Position. Sogar im Tor war der Allrounder einsatzbar. Nach 3 Jahren bedanken wir uns und wünschen auch an dieser Stelle noch einmal alles Gute für die Zukunft!


Es spielten:
Julian - Volker (Christoph 75.), Cord, Karl - Peter, Wolle, Patrick, Jo (30. Christoph, 55. Kersten) - Johannes, Marcin, Thommy (85. Jo)