×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.
Nachholspiel 3. Spieltag, 04.06.2012, BKA-Gelände:

SC BKA - ASG Uni Bonn        5 : 2 (3 : 2)



Für den 04.06.2012 waren in diesem Jahr die Halbfinalpartien des BKV-Pokals angesetzt. Doch da wir frühzeitig entschieden hatten, uns ausschließlich auf die Meisterschaft zu konzentrieren und somit eigentlich spielfrei hatten, konnten wir ein Nachholspiel gegen die Truppe der Uni Bonn durchführen, die sich ebenfalls nicht mehr im laufenden Pokalwettbewerb befinden.

Obwohl wir noch kurzfristig ein paar Absagen hatten, konnten wir den Kader ohne Probleme wieder auf 15 Mann auffüllen, sodass wir breit aufgestellt und jeder Zeit in der Lage waren, adäquat zu wechseln. Auch dies zeichnet uns in diesem Jahr aus! Nachdem wir zuletzt regelmäßig bei gutem Wetter in unserer heimischen Arena kicken durften, hatte es dieses Mal der Wettergott überhaupt nicht gut mit uns gemeint. Pünktlich zum Warmlaufen fing es an, mal stärker, mal schwächer zu regnen. Beim Anpfiff ließ es dann zwar nach, aber im Laufe des Spiels wurde es regelmäßig heftiger. Hinzu kamen Windböen und vor allem war es a****kalt.

Aber das ganze hatte auch sein gutes: Denn bei diesem Fritz-Walther-Wetter waren natürlich einer kampfbetonten Partie Tür und Tor geöffnet. Trotzdem begannen wir zunächst sehr ruhig und mit einem kontrollierten Spielaufbau, wie wir es uns vorgenommen hatten. Vor allem wollten wir nicht wieder früh in Rückstand geraten, wie es schon öfter in dieser Saison der Fall war. So war es auch Thommy, der sich nach einem schönen Pass von Kerim gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und das 1:0 erzielte und damit die interne Torjägerführung ausbaute. Apropos Torjägerranking: Da hatte sich nämlich in den letzten Wochen klammheimlich Ossi auf Platz 2 geschoben. Und daher merkte man heute ganz deutlich, dass einer besonders motiviert war, da er es als Stürmer auf keinen Fall auf sich sitzen lassen konnte, hinter Ossi zu bleiben: Matze!!! Schon zu Beginn hatte er eine gute Chance, die er noch ungenutzt ließ. Aber kurz nach dem ersten Treffer konnte dann auch Matze sein erstes Tor verbuchen. 2:0! Unser Spiel schien erfolgreich zu sein.

Doch dann drehte der Gegner mal kurz auf. Teilweise begünstigt durch das nasskalte Wetter und den rutschigen Boden nutzten die Angreifer Lücken in der Abwehr, welche sonst stabil stand, und tauchten alleine vor Andi auf. Die Abseitsreklamationen waren vergeblich, Andi war machtlos und Uni Bonn leider eiskalt, sodass es bald 2:2 stand. Aber dennoch spielten wir weiter ruhig nach vorne und vor allem erspielten wir mehrere gute Chancen. Zunächst sprang bei einem Schuss der Ball von Thommy noch vom Pfosten in die Arme des Keepers und auch ein schöner Fernschuss von Basti wurde nicht belohnt. Aber dann konnte Matze einen sehenswerten Weitschuss im Tor versenken: Wie eine Bogenlampe senkte sich der Ball erst kurz vor dem Kasten und diesmal war der Pfosten auf unserer Seite! Mit dieser 3:2-Führung ging es dann in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel dachten sich die meisten wohl zunächst, warum sie sich das Spiel bei der Kälte antun. Bibbernd ertrugen die Spieler die widrigen Umstände, vor allem wenn der Tormann mal wieder einen Ball 100 m entfernt holen musste. Im Spiel gab es nun nur noch wenige Aufreger. Vom Gegner kam nicht mehr viel und uns gelangen regelmäßig gute Aktionen nach vorne. So konnten wir noch zwei weitere Treffer von Matze notieren, die einen beruhigenden Vorsprung bedeuteten. Vor allem aber hatte er seinen Platz 2 in der internen Torjägerliste wieder. Zum zweiten Mal in dieser Saison gelangen außerdem einem Spieler 4 Tore in einer Partie!!!!! Das Spiel endete dann auch mit 5:2, sodass wir unsere Tabellenführung in der B-Klasse behaupteten und mit einem Torverhältnis von 33:11 nicht nur einen hervorragenden Sturm stellen, sondern auch die beste Abwehr der Liga! So kann's weitergehen…


Es spielten:
Andi - Aslan (C), Ossi, Wäller, Wolle (80. Matze) - Kerim (65. Grobi), Basti (46. Jo Leu.), Miche (46. Ingo), Hutzi (60. Christoph) - Matze (75. Basti), Thommy