×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.
9. Spieltag, 14.05.2012, BKA-Gelände:

SC BKA - SV Beuel 06     4 : 0 (0 : 0)


Zu Gast auf dem heiligen Geläuf in der Paul-Dickopf-Arena war am 9. Spieltag der laufenden B-Klasse-Saison der 5.-Platzierte SV Beuel 06. Mit einer Ausbeute von 8 Punkten aus 5 Spielen fiel die Einschätzung der Stärken des im Mittelfeld der Tabelle platzierten Gegners eher schwer. Wir gingen mit viel Respekt in die Partie und begannen vor allem in der Defensive äußerst konzentriert. Doch auch der Gegner verstand es unsere Angriffsbemühungen vorerst zumeist im Keim zu ersticken. So erkannten die Kicker aus Beuel schnell, dass sie gegen unsere technische und läuferische Überlegenheit nur mit einer tief stehenden Abwehrreihe bestehen können. Wir taten uns entsprechend schwer und konnten uns im Laufe einer alles in allem unspektakulären ersten Hälfte nur wenige nennenswerte Torchancen herausspielen. Die Spitzen konnten nur selten aussichtsreich bedient werden - und wenn, dann wurde (zum Teil berechtigterweise zum Unmut unserer treuen Fangemeinde) auf Abseits entschieden. Dementsprechend kamen Abschlüsse fast nur außerhalb des Sechzehners zustande und konnten keine wirkliche Torgefahr ausstrahlen.

So ging es mit einem müden 0:0 in die Halbzeit. Uns war klar, dass es eine zähe Angelegenheit werden kann, wenn nicht bald der Knoten platzt. Doch im wahrsten Sinne des Wortes wie ausgewechselt, rannten wir mit Anpfiff der zweiten Halbzeit an. Denn mit Einwechslung vom Duscha - der in diesem Spiel sein Comeback nach einem ¾ Jahr Verletzungspause feierte - kam Schwung ins Team. Nach nur wenigen gespielten Sekunden hatten wir die eigentlich erste nennenswerte Torchance in diesem Spiel. Ein langer Ball vom Aslan landete im Strafraum beim Duscha, der uneigennützig seine Mitspieler in der Mitte suchte - jedoch nur die Beine des Gegners fand.

Es war wie ein Weckruf - Es geht doch! So entwickelte sich die zweite Halbzeit als Spiel auf ein Tor. In der 55. Minute konnten wir dann auch Zählbares dabei herausholen. Der anstürmende Hutzi konnte einen Pass aus dem Mittelfeld nicht kontrollieren, doch den Moment der Unkonzentriertheit in der gegnerischen Abwehr nutzte unser Abwehrrecke Wäller, der den abprallenden Ball aufnahm und mit einem satten linken Außenrist-Hammer mit Hilfe des Innenpfostens unseren Tango 12 ins Eckige bugsierte. Der Bann war gebrochen!

Nun musste auch Beuel seine defensive Taktik ablegen und uns ergaben sich Räume, die wir zu nutzen wussten. Mit gutem Pressing gegen den Ball konnte Thommy dem letzten Mann das Leder abluchsen und stand nun völlig frei vorm Schlussmann. Uneigennützig legte er zum mitgelaufenen Duscha ab, der zum 2:0 einschob. Die Freude über den Treffer hielt jedoch nur kurz, denn das Comeback unseres Torschützen nahm in diesem Moment auch sein bitteres Ende. Beim Torschuss prallte Duscha mit dem übermotiviert herauseilenden Schlussmann der Gäste zusammen. Nach dieser Szene war klar, die alte Verletzung brach wieder aus und er musste nach nur 15 gespielten Minuten ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle!!!

Es kam mit diesem Moment die Chance für den eingewechselten Christoph, der in diesem Spiel noch zu seinen Chancen kommen sollte. Mit dem 2:0 im Rücken spielte es sich dann leichter. Die gegnerischen Angriffe verpufften schon im Ansatz an einer sehr guten Ordnung in der BKA-Defensive und gleichzeitig konnten wir eine Vielzahl an Großchancen herausspielen. So konnte  Peter innerhalb weniger Minuten mehrfach traumhaft in aussichtsreiche Position gebracht werden. Jedoch brachte er entweder selbst oder der von unserem Dünamo frei gespielte Christoph das Leder nicht im Tor unter.

Es bedurfte eines schönen Konters über die rechte Seite, der seinen Abschluss im Netz fand. Thommy wurde auf rechts außen gut bedient und erblickte den heranstürmenden Hutzi im Zentrum. Eine butterweiche Flanke erreichte die Strafraummitte, wo Hutzi - als würde ihn ein Trampolin in die Luft befördern - sich bis mindestens in die zweite Höhenebene begab und wie selbstverständlich einnickte (70. Minute).

Das Spiel war entschieden, nur einer fehlte noch in der Torschützenliste und musste sich schon Schmäh-Gesänge von den Wechselspielern gefallen lassen. Nur das ließ er sich nicht lange bieten. In der 75. Minute konnte auch Thommy seinen 10. Saisontreffer markieren. Im Strafraum frei gespielt scheiterte er vorerst noch am gut agierenden Beueler Schlussmann, doch der Nachschuss zappelte im Netz.
Der einzig nennenswerte Torschuss der Beueler entstand durch einen etwas missglückten Rückpass auf Wolle im Tor, der aber glücklicherweise - eher untypisch für einen Torhüter - über gute technische Möglichkeiten verfügt und das Leder problemlos mit der Brust annahm und die Situation am Ende doch unspektakulär entschärfte.
Das am Ende klar verdiente 4:0 war gleichzeitig der Schlusspunkt einer in der zweiten Hälfte guten Partie des SC BKA.

In der kommenden Woche geht's dann zum Gipfeltreffen der B-Klasse. Wir empfangen die vor dem Spieltag noch punktgleichen und bislang ohne jeglichen Punktverlust agierenden Aufstiegsaspiranten Knochenbrecher aus Niederkassel. Mehr Motivation diesen Gegner zu schlagen als diese nackten Zahlen brauchen wir sicherlich nicht.
Dann vielen Dank an meine Zuhörer und auf zum nächsten Sieg. Also bis zum nächsten Mal.


Euer Hans


P.S.:     Zu allem Überfluss:    EIN SCHUSS, KEIN TOR, DIE BAYERN! ;-)

Es spielten:
Wolle - Grobi (46. Kersten), Wäller (80. Basti), Ossi, Torsten - Aslan, Basti (60. Rolf), Dünamo, Hutzi - Jan (46. Duscha / 60. Christoph), Thommy