×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.

4. Spieltag, 12.03.2012, Sportplatz Lessenich:

BSG Burbach - SC BKA 0 : 2

Lange, lange hat es gedauert, doch sechs Wochen nach dem Beginn der diesjährigen Saison mit dem Pokalspiel konnte am 12.03.12 auch endlich der Ligabetrieb aufgenommen werden. Die drei ersten Spiele waren zuvor witterungsbedingt ausgefallen, sodass wir erst am 4. Spieltag starten konnten. Umso motivierter gingen wir in die Partie gegen die altbekannte Truppe von der BSG Burbach. Insbesondere die älteren unter uns erinnerten sich zuvor an einige heiße Spiele. Unser Kader war breit aufgestellt und mit Thommy war auch unser Winterneuzugang mit an Bord und seltsamerweise direkt in der Startaufstellung. Doch das Vertrauen des Trainers zahlte er zurück, aber dazu später mehr.

Die 90 Minuten begannen recht ordentlich und unser Team versuchte, durch einen ruhigen Spielaufbau reinzukommen. Dadurch konnten wir auch einige Offensivaktionen herausspielen, die jedoch alle nicht gefährlich für den Gegner wurden. Nach der Anfangsviertelstunde wurde das Spiel jedoch mehr und mehr unstrukturierter. Zu oft wurde der Ballbesitz leichtfertig hergegeben und wir agierten teilweise zu hektisch. Einziger Höhepunkt in dieser Phase war eine sehr sehenswerte Direktabnahme von Dynamo aus ca. 25 Metern, doch der stramme Schuss verfehlte das Tor knapp. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit konnten wir dann noch einmal etwas mehr Druck ausüben und es ergaben sich einige Chancen für unsere Offensivabteilung um Miche und Thommy. Burbach kam zwar auch einmal gefährlich vor unser Tor, aber ansonsten merkte man dem Gegner an, dass man wohl einfach zu viel Respekt vor unserem Torwarthünen Andi hatte, der ebenfalls nach längerer Pause sein Großfeldcomeback im Kasten gab.

Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war klar: Endlich unsere Überlegenheit ausnutzen und in Zählbares umwandeln. Ossi kam jetzt für Jo ins Spiel, und mit ihm kam der Erfolg…!?!? So dürfte er es zumindest gesehen haben. Aber ganz falsch ist das nicht, denn nach einigen Minuten und wiederum ein paar Chancen gelang es dem freigespielten Miche schließlich, den Ball im Kasten unterzubringen. Das war auch längst überfällig! In den anschließenden Minuten waren wir nun drückend überlegen. Doch irgendwie wollte die Pille nicht ins Netz. Positiv war in jedem Fall, wie die Chancen herausgespielt wurden, aber vor allem Thommy dürfte teilweise am verzweifeln gewesen sein. Weitere Wechsel folgten, so kam Thorsten für Grobi, sodass Wolle auf die Liberoposition ging. Außerdem spielten Kersten für Cowboy und Rolf für Basti. Alle reihten sich nahtlos in unser gutes Aufbauspiel ein, aber wie heißt es so schön: "Wenn man sie vorne nicht macht, kassiert man sie am Ende hinten." Und so mussten wir auf der Hut bleiben. Doch auf einmal nutzte ein gegnerischer Angreifer den zu großen Freiraum und tauchte allein vor dem Tor von Andi auf. Aber der ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, verkürzte gekonnt den Winkel und parierte den versuchten Schlenzer aufs lange Eck.

Bei diesem Aufreger blieb es allerdings nicht. Zwei Minuten vor Schluss zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Vorausgegangen war ein Freistoß des Gegners in den Strafraum, welchen wir nicht sofort klären konnten. Als Wäller den Ball dann wegspitzelte, nutzte der Gegner die undurchsichtige Spielsituation und auch den nach dem gespielten Ball entstandenen Fußkontakt, um zu fallen. Strafstoß! Eine zweifelhafte Entscheidung, aber auch schwer zu sehen, da sich nahezu alle Spieler im Strafraum befanden. Sollte nun der ganze erspielte Feldvorteil am Ende nichts wert sein? Der gefoulte Spieler trat selbst an, aber auch dazu gibt es ja ein bekanntes Sprichwort, welches in diesem Moment auch der Schiedsrichter dem Spieler zurief. Doch dieser lächelte nur kurz, lief cool an, und traf, aber nur die Latte. Andi war zwar nicht mehr dran, aber einige Zuschauer berichteten später, dass sie einen übermenschlichen Blick wahrgenommen hätten, welcher den Ball noch gegen das Aluminium lenkte. Insofern, Glanzparade von Andi!!!! Diesmal konnten wir das Leder schneller aus unserem Strafraum klären und leiteten einen Konter ein. Doch auch diesen konnten wir mal wieder nicht verwerten. Allerdings war es dann die darauffolgende Ecke, die Thommy endlich nutzen konnte und den Ball mit seiner Hacke oder womit auch immer im Tor unterbrachte. Anscheinend hatte er aber auch noch einen Lichtschalter getroffen, denn genau in diesem Moment ging das Flutlicht aus! Was ein Knipser… Alles in allem war es ein tolles erstes Spiel, allerdings hätte man sich die Schlussaufregung ersparen können, wenn man vorher vielleicht ein, zwei Chancen genutzt und hinten noch ein bisschen enger gestanden hätte. Aber so hat auch der Trainer noch eine Aufgabe in dieser Saison.

Es spielten:
Andi - Grobi (65. Thorsten), Cowboy (75. Kersten), Wäller, Jo (46. Ossi) - Wolle, Kerim, Dynamo, Basti (80. Rolf) - Thommy, Miche