×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.
5. Spieltag, 28.02.2011, Sportplatz Ersdorf:

Auch wenn es erst das fünfte Saisonspiel war, konnte man ihm die Überschrift Abstiegsduell geben. Mit null Punkten aus vier Spielen mussten wir uns zunächst mit dem letzten Platz zufrieden geben, der Gegner Dynamo war ebenfalls schlecht gestartet und mit einem Punkt auf dem vorletzten Tabellenrang gelandet. Somit war unser Ziel, über Kampf und Einsatzbereitschaft ins Spiel zu finden, um endlich unseren ersten Dreier einzuholen. Aber das Gegenteil war anfänglich der Fall: Defensiv etwas unsortiert verliefen die ersten fünf bis zehn Minuten leicht chaotisch. Doch mehr und mehr gelang es uns, ein saubereres Spiel aufzuziehen und mit schönen Spielzügen den Gegner in Gefahr zu bringen. Schließlich war es Ingo, der nach mehreren Torschüssen aus sehr kurzem Winkel souverän einnetzte. Die Erleichterung war allen anzumerken. Allerdings hielt diese Führung nicht lange. Obwohl wir weiterhin drückend überlegen waren, gelang es dem Gegner (mit leichter Unterstützung unseres Keepers Tongue out ), einen Distanzschuss in unserem Tor unterzubringen, sodass wir mit einem 1:1 in die Halbzeit gingen. Aber jeder hatte gemerkt, dass mehr drin war, und so gaben wir auch nach der Pause weiter Gas, eroberten viele Bälle, indem wir die Bonner früh unter Druck setzten und erspielten uns Chance über Chance. Letztendlich war es dann eine Standardsituation, die für die erneute Führung sorgte: Der stramme Schuss von Mike ging zunächst gegen den Pfosten, doch im zweiten Nachschuss konnte Ossi den Ball über die Linie drücken. Diesmal über die gegnerischen...Wink Im Anschluss gab es noch die ein oder andere Gelegenheit, aber unglücklicherweise nutzte auch der Gegner eine Standardsituation. Nach einer Ecke kam er vom Sechzehner aus zum Schuss und konnte erneut ausgleichen. Einige befürchteten wohl, dass wir am Ende wieder leer ausgehen würden, doch wir hielten unsere Überlegenheit bis zum Schluss aufrecht, sodass wir weiterhin Möglichkeiten zum Siegtreffer hatten. Kurz vor dem Abpfiff konnte Aslan den Ball dann noch einmal nach einer Ecke von Ossi gefährlich vors Tor bringen, wo Miche nur noch den Fuß hinhalten musste. Das 3:2! Und diesmal mussten wir keinen Ausgleichstreffer mehr einstecken, denn kurz danach war endlich Schluss, sodass wir uns über den durch und durch verdienten, wenn auch knappen, Sieg freuen konnten. Das Spiel zeigte uns, dass wir es verstanden haben, den Abstiegskampf anzunehmen. Jeder hat bis zum Schluss alles gegeben. Auch wenn es weiterhin zu Abspielfehlern und schnellen Ballverlusten kam, spielten wir dennoch viele Chancen heraus, die wir dieses Mal nutzten. Der breite Kader war zudem ein Teil des Erfolges, denn so konnten Verletzungen ausgeglichen werden.
Diese Euphorie gilt es nun über die Karnevalstage mitzunehmen und in zwei Wochen im ersten Pokalspiel wieder auf den Platz zu bringen. Weiter so!