×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. 6 Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz und  parallel lief das Duell zwischen dem 3.- und 4.-Platzierten - Team Zack gegen Dynamo Bonn. Wir würden also bei einem Sieg unseren Vorsprung komfortabel ausbauen. Auch wenn wir das Hinspiel im Nachhinein für uns gewertet bekommen haben, wollten wir Wiedergutmachung für die 5:2-Hinspiel-Pleite. So erwarteten wir einen gewohnt starken Gegner von T-Mobile.
Doch von Beginn an zeigten wir, wer der Herr im Hause ist und ließen den Gegner durch unsere offensive Spielweise und einem starken Zweikampfverhalten kaum zur Entfaltung kommen. So waren die Weichen nach wenigen Minuten schon auf "Sieg" gestellt. Nach Balleroberung im Mittelfeld konnte der freistehende Peter bedient werden. Auf halblinks setzte er sich durch und netzte ins lange Eck ein.
Auch in der Folge lösten sich die gegnerischen Angriffe durch unsere stark gestaffelte Abwehrreihe und einem bei langen Bällen sehr gut agierenden Wolle im Tor in Luft auf. Nach sehr guter Einzelleistung von Ossi hatte Matze das 2:0 auf dem Fuß. Er verfehlte jedoch nur knapp. So konnten wir Mitte der ersten Halbzeit dann aber doch noch durch den nicht nur in dieser Szene überragenden Peter, der mit seinem Gegenspieler Katz und Maus spielte, durch eine klasse Einzelleistung nach einem langen Abschlag von Grobi auf 2:0 erhöhen.
In der Folge ließen wir jedoch weitere Großchancen für eine eventuelle Vorentscheidung noch vor der Pause aus. Matze traf mit einem 25-Meter-HAMMER nur die Unterlatte und unser Coach Stefan vergab freistehend vor dem Tor.


In der Halbzeitansprache wurde deutlich - bei einem Gegentor in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wird das noch mal ganz eng.
So konnte T-Mobile auch nach der Pause den Druck zeitweise etwas erhöhen. Klare Torchancen spielten sie sich jedoch auch dann nicht heraus. Wir machten es schließlich besser. Wiederum setzte sich Peter auf der linken Außenbahn bis zur Grundlinie durch und hatte in der Mitte 2 gut postierte Anspielstationen. Müllinger konnte den Ball dann freistehend links unten einschieben. Anschließend kam es zu einer mitentscheidenden Szene im Spiel. Nach Foulspiel des Gegners folgte erst die gelbe Karte. In der Folge jedoch fand der Gegenspieler, auch nach mehrmaligem Hinweis des Schiedsrichters, kein Ende in seiner Erörterung der Spielsituation und bekam darauf Gelb-rot.

Während sich die Gäste von T-Mobile nun größtenteils mit Schiedsrichter auseinandersetzten, spielten wir zunächst weiter Fußball. Matze wurde im Strafraum dann kurz vorm Torabschluss gefoult und überließ dem Mann des Spiels, Peter, den fälligen Strafstoß, den er kompromisslos in die obere Mitte hämmerte. Die "Düüüüüüüünaaaaamööööööööö"-Rufe von den Fans an Seitenlinie konnten kaum noch überhört werden. Der Gegner verlor nun vollkommen die Nerven. Nach einer unsittlichen Beleidigung des Schiedsrichters und einem weiteren Foul wurden 2 weitere Spieler von T-Mobile des Feldes verwiesen.

Doch wir wussten von der exorbitanten Überzahl nicht wirklich zu profitieren und beendeten in der Folge aus noch unerklärlichen Gründen das Fußballspielen. Bis auf ein Torabschluss vom Jo und einem kläglich vergebenen Freistoß von Matze aus halblinker Position ;-) (wiederum an die Latte), konnten wir nichts Nennenswertes mehr verbuchen. So blieb es beim Endstand von 4:0. Hin- und Rückspiel zusammenaddiert haben wir also auch 6:5 gewonnen! ;-) Die Revanche ist gelungen und der Aufstieg rückt in greifbare Nähe.