×

Nachricht

EU Cookie-Richtlinie

Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie koennen die Verwendung von Cookies auch ablehnen und diese Einstellung jederzeit wieder aendern. Weitere Informationen ueber die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Zur Datenschutzerklaerung

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Sie koennen diese Entscheidung aendern.
Nach zwei Siegen gegen direkte Aufstiegskonkurrenten ging es nun gegen den Vorletzten der Gruppe B. Die Euphorie war groß, sodass es das Wichtigste aus Sicht von Coach Stefan war, den Gegner "Jägerhof" nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und von Beginn an druckvoll aufzuspielen. Doch die Sorge schien zunächst unbegründet, denn Andi konnte früh zum 1:0 einnetzen. Leider verpassten wir es in der Folge, aus klaren Chancen Tore zu erzielen, sodass es kam, wie so oft: Einen Freistoß aus der gegnerischen Hälfte konnte der Stürmer von Jägerhof direkt per Kopfball verwerten und es stand wieder unentschieden. Danach merkte man unserem Team an, dass man den Gegentreffer nicht so leicht verkraftete und die Ordnung im Spiel ging verloren. Lediglich durch einen Fernschuss konnte Lerby den alten Vorsprung wiederherstellen, sodass wir zumindest mit einer Führung in die Halbzeit gehen konnten.
Doch auch in der zweiten Hälfte konnten wir nicht unseren 2:1-Vorsprung halten und kassierten aus einer Standardsituation den erneuten Ausgleich per Kopfball. Nun ging es in die Endphase und endlich erhöhten wir wieder den Druck. Auch wenn es weiterhin ein zerfahrenes Spiel war, erarbeiteten wir uns wieder mehr Tormöglichkeiten, die wir jedoch letztlich nicht nutzen konnten, sodass es schlussendlich beim schwer verdaulichen 2:2 blieb.